Qualifizierte Mitarbeiter finden sich generell nicht an jeder Ecke, denn diese wachsen nicht auf Bäumen und passendes Personal mit einem Drucker zu schaffen, ist immer noch Zukunftsmusik.

Du möchtest aber natürlich passende und gute Mitarbeiter finden, bestenfalls sofort – und nach Möglichkeit kostenfrei. Erfahre hier, wie Du die Mitarbeiter finden, suchen und auf lange Sicht an Dein Unternehmen sicher binden kannst.

Weshalb finden Unternehmen keine Mitarbeiter mehr?

Der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren sehr stark gewandelt. Während es zu früheren Zeiten mehr als ausreichend qualifizierte Fachkräfte für die freien Stellen gab, herrscht heutzutage ein Mangel an geeigneten Bewerber:innen.

Jener Fachkräftemangel hängt sehr mit dem demografischen Wandel zusammen. So erreichen mehr Arbeitnehmer:innen das Rentenalter, als neue Mitarbeiter:innen nachkommen.

In Jobs, die im Moment sehr gefragt sind, wie beispielsweise im IT-Bereich oder im Ingenieurswesen, geht die Zahl der freien Jobs und die der Bewerber:innen sehr weit auseinander. So blieben im Jahre 2021 gemäß einer aktuellen Bitkom-Studie etwa 96.000 IT-Stellen in ganz Deutschland unbesetzt.

Bei den klassischen Ausbildungsberufen in Bereichen wie der Gastronomie oder dem Handwerk verschärft sich dieser Mangel an qualifiziertem Nachwuchs: So ermittelte die Bundesagentur für Arbeit, dass im Jahr 2021 40 Prozent der angebotenen Ausbildungsplätze nicht besetzt werden konnten.

Es ist in der heutigen Zeit sehr viel schwieriger, geeignete Mitarbeiter zu finden, aber das heißt nicht, dass Du die Hoffnung auf qualifizierte Mitarbeiter aufgeben solltest. Wer sich von anderen Arbeitgeber:innen positiv abhebt und weiß, wo passende Kandidat:innen für das Team zu finden sind, wird bei der Suche nach Mitarbeitern auch im Jahre 2022 erfolgreich sein.

Schaffe eine Grundlage für die Mitarbeitersuche

Wir zeigen Dir die bedeutendsten Kanäle, Tipps und Recruiting-Methoden, wie du am besten an geeignete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kommst. Dies reicht von bewährten Klassikern bis zu den aktuellen Trends.

  1. Das Anforderungsprofil: Du erstellst zuerst ein passendes Anforderungsprofil sowie eine genaue Stellen- oder Rollenbeschreibung, denn hierauf baut eine effektive Suche nach Mitarbeitern auf. Auf diese Weise machst Du Dir klar, wonach Du generell suchst und Du kannst Deine weiteren Bemühungen auf die Kandidat:innen genaustens ausrichten, welche auch zu Deinem Unternehmen und dem Job passen.

  1. Die Kanäle: Um passende und gute Mitarbeiter zu finden, musst Du Dir genau überlegen, auf welchen Kanälen Du das Jobangebot anbieten möchtest. Dafür eignen sich zum Beispiel Deine eigene Karriereseite, Schwarze Bretter, Jobbörsen sowie Mitarbeiterempfehlungen. Je optimaler die ausgewählten Kanäle zu Deiner eigenen Zielgruppe passen, umso schneller findest Du die neuen Mitarbeiter.
  2. Der Zeitfaktor: Gute Mitarbeiter zu finden, ist stets mit Aufwand verbunden –finanziell und personell. Der Bewerbungsprozess kostet Dich und Dein Hiring-Team sehr viel Zeit und die Produktivität des Teams, in welchem der Bedarf an Personal besteht, ist beschränkt. Um jene Opportunitätskosten zu verhindern, musst Du Deine Strategie für die Suche nach Mitarbeitern darauf ausrichten, so schnell wie nur möglich geeignete Mitarbeiter zu finden. Deshalb kann es sich auf jeden Fall lohnen, in Dienstleistungen wie Personalvermittlungen und Jobbörsen zu investieren.

Wo finden die Unternehmen neue Mitarbeiter?

Für die Suche nach Mitarbeitern kannst Du auf eine große Zahl unterschiedlicher Kanäle zurückgreifen. In Abhängigkeit davon, welche Zielgruppe Du ansprechen willst, eignen sich weitere Recruiting-Kanäle. Wenn Du vor allem Berufsanfänger:innen für das Unternehmen gewinnen möchtest, dann lohnen sich möglicherweise Anzeigen auf den Jobbörsen von Hochschulen, und wenn Du eine Managementposition füllen möchtest, dann ist Active Sourcing über die jeweiligen Karrierenetzwerke und für die Talent Management Strategie geeigneter.

Finde Mitarbeiter mit Stellenanzeigen auf Deiner Webseite

Ein wahres Must-have in Deinem Repertoire des Recruitings sollte Deine Webseite sein.

An dieser Stelle erkundigen sich Interessierte meistens zuerst über das Unternehmen. So lässt sich das Interesse der Besucher:innen auch gezielt auf die offenen Jobs lenken: Verlinke dafür am besten Deine Karriereseite am besten auf der Hauptseite. Somit steigt die Chance, dass sich die Anwender, die sich sowieso für Dein Unternehmen interessieren, auch zugleich über offene Jobs informieren. Bedeutend ist dabei, dass Du die Karriereseite stets auf dem aktuellsten Stand hältst. Die neuen Jobausschreibungen ins Netz stellen und schon besetzte Jobs deaktivieren, ist ebenfalls wichtig.

Leave a Reply

Your email address will not be published.